Fr, 08. September – „Marsch für das Leben“? What the fuck!

Für eine befreite, emanzipierte Gesellschaft! Gegen christlichen Fundamentalismus und reaktionäre Ideen!

Informations- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den jährlichen Aufmarsch fundamentalistischer ChristInnen in Berlin. Wir bieten eine kurze Übersicht der „Lebensschutzbewegung“, ihrer Arbeitsfelder sowie der geplanten Gegenwehr.

 

Freitag, 08. September 2017
20.00 Uhr
Anna&Arthur, Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg

Zahllose reaktionäre Bewegungen und Organisationen machen sich in unserem Alltag bemerkbar. Antifeminismus, Homophobie, Transphobie, grundsätzliche Genderablehnung sowie Rassismus und Antisemitismus tauchen in den verschiedensten Bereichen auf.

Für den 16. September 2017 mobilisieren „Lebensschützer“ zu einem „Marsch für das Leben“ in Berlin. Letztes Jahr kamen 5.000 Menschen zusammen, die für ein generelles Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen auf die Straße gingen und ihr christlich-fundamentalistisches Weltbild zelebrierten. „Lebensschützer“ wollen Abtreibungen verbieten, hetzen gegen queere Menschen und wollen die heterosexuelle Familie als wichtigste Stütze der Gesellschaft halten.

Infos, Hintergründe & Termine: whatthefuck.noblogs.org

Eine gemeinsame Veranstaltung vom Arbeitskreis Antisexismus im
Anna&Arthur und der Antifaschistischen Aktion Lüneburg / Uelzen im Rahmen der queer-feministischen Freitagskneipe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.