Anna & Arthur im Exil 2024 – Termine

 

Hier eine Übersicht über die kommenden Termine.
Schaut für aktuelle Veranstaltungen gern öfter mal hier rein oder auch auf unsere Social Media-Kanäle. Die Termine findet ihr auch immer hier: LINK

Anna & Arthur im Exil – Termine 2024:
02.05.2024 18:30 VV (Fluse Wohnprojekt)
03.05.2024 19:30 Antifa-Kneipe mit Film (Fluse Wohnprojekt)
10.05.2024 17:30 Sonja Barthel Gedenken (Fromme-Park)
12.05.2024 19:00 FLINTA*-Brause „Trans im Knast / Muttertag (Avenir Rösterei)
04.06.2024 19:00 VV (Fluse Wohnprojekt)
09.06.2024 19:00 All Gender-Brause + Film „Trans im Knast“ (Avenir Rösterei)

Anna & Arthur im Exil: 26.04. Kneipenabend bei LeNa

 

Kneipenabend im Exil

Freitag, 26. April 2024, 20 Uhr
Wohnprojekt LeNa, Brockwinkler Weg 72

Das Anna&Arthur sucht gemeinsam mit den anderen Initiativen, die in der Katzenstraße 2 zu Hause waren, einen neuen Ort. Wir wollen den Abend nutzen, um gemeinsam darüber zu sprechen, welche Zukunft wir uns für das Anna&Arthur erträumen, welche Fragen uns derzeit beschäftigen, was nächste Schritte sein können, was wir selbst beitragen können. Wir wollen uns gegenseitig zu Ideen inspirieren und unsere Gedanken sortieren. Dazu wird etwas an Methoden und Materialien vorbereitet sein.

Außerdem ist natürlich die Gelegenheit, bei einem Getränk Menschen (wieder) zu treffen und ein Stück weit das für einen Abend aufleben zu lassen, was das Anna&Arthur für uns alle war.

Auch wenn ihr noch keine Ideen und Vorschläge habt, kommt gerne einfach auf ein Getränk vorbei.

Anna & Arthur im Exil: 12.04.24 Öffentliches Probe mit Tischlerei Lischitzki, Lazar, Look Ma, No Cavities!

Hallo zusammen,

Das Anna & Arthur ist zu.
Damit ist uns der Raum genommen worden, der uns für Konzerte in Lüneburg am liebsten war. Ein Zuhause.
Selbstorganisiert und unkommerziell.
Fast jedes Jahr haben wir dort die Bands eingeladen die wir unterwegs kennen gelernt haben, um mit ihnen zu feiern und um „zuhause“ zu ein Konzert zu spielen.

Wir haben uns deshalb entschlossen unseren Proberaum für einen Abend zum „Anna & Arthur im Exil“ zu machen.
Am 12.04. machen wir deshalb im Proberaum eine öffentliche Probe. Um den wichtigen Laden sichtbar zu halten, um Spenden zu sammeln für eine neues Haus.
Wir proben nicht allein:

Look Ma…no cavities!
https://lookmanocavities.bandcamp.com/

Lazar
https://lazarmusic.bandcamp.com

Beginn ist 20.30h

Wir werden da für ein Release Konzert Proben…da demnext ein Tape von uns erscheint. Diverse olle Songs, oh haua…

https://tischlereilischitzki.bandcamp.com

Tischlerei Lischitzki

Donnerstag, 11. April, 19:00 Uhr, FLUSE: Queerfeministische Kneipe

Liebe Alle,

wir laden euch herzlich zur nächsten queerfeministischen Freitagskneipe ein, diesmal an einem Donnerstag, am 11.April.
Wir wollen mit Euch über das Thema Schwangerschaftsabbruch ins Gespräch kommen, da dieses Jahr wieder verschiedene Märsche für das Leben von radikalen Christ*innen, z.B. in München (13.4.), Berlin und Köln (21.9.) organisiert werden.* Sie lehnen das Selbstbestimmungsrecht von gebärfähigen Menschen ab, eigenständig zu entscheiden, ob sie eine Schwangerschaft abbrechen wollen oder nicht. Und sie setzen sich dafür ein, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Schwangerschaftsabbrüche weiter verschlechtert werden.

Gleichzeitig empfiehlt eine von der Bundesregierung eingesetzte Expert*innenkommision ** die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen.

Wir wollen mit einen kurzen Input zum Thema Schwangerschaftsabbruch starten.
Danach berichtet eine langjährige Aktivistin von der konkreten historischen Entwicklung und aktuellen Situation in Lüneburg.

Am Ende wollen wir mit allen, die daran Interesse haben, gemeinsam in einen Austausch kommen.
Wie immer gibt es eine reichhaltige Kalt- oder Heißgetränkeauswahl und natürlich Knabberkram.
Wann: Donnerstag, 11.04.2024
Uhrzeit: 19:00
Wo: Wohnprojekt Fluse (Meisterweg 100, 21337 Lüneburg)
Die queerfeministische Freitagskneipe ist offen für Menschen aller Geschlechter. Sie soll ein Ort sein, an dem sich insbesondere FLINTA* frei bewegen und wohlfühlen können. Wir erwarten daher einen sensiblen Umgang miteinander.
FLINTA* steht für Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen.
Wir freuen uns auf euch!
Eure fem.trails

Anna&Arthur im Exil: Freitag, 9. Februar 2024: OAT – Offenes Feministisches Treffen in der Avenir Rösterei

✰ Offenes Feministisches Treffen ✰

9. Februar, 19:00 – 24:00, Avenir Rösterei Ilmenaugarten 137c, all gender

Am 9. Februar findet das nächste Offene (F)Antifa Treffen (OAT) statt. Dieses Mal liegt der Fokus auf dem 8. März als feministischer Kampftag. Dazu wollen wir uns gemeinsam vernetzen, austauschen und Aktionen vorbereiten. Wir werden uns auch inhaltlich vor allem mit dem Thema Antifeminismus in der neuen Rechten auseinandersetzen.

Das OAT soll ein Ort sein, um niedrigschwellig mit anderen antifaschistischen und feministischen Menschen in Kontakt zu kommen. Es sind auch konkret Menschen angesprochen, die noch nicht in Strukturen organisiert sind! Zukünftig könnt ihr euch auch super gerne bei der Orga von offenen feministischen und antifaschistischen Treffen einbringen oder eigene Treffen organisieren! soll auch die Organisationsstruktur um das OAT weiter geöffnet werden um mehr Menschen zu ermutigen sich zu organisieren.

Im Anschluss an den inhaltlichen Teil wird’s noch Kneipe im Avenir geben, wo bei Getränken und Laugengebäck geplaudert, vernetzt oder weiter inhaltlich gearbeitet werden kann. gemacht um bei Getränken und Laugengebäck mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Am Sonntag den 11.2. wird es im Avenir auch die FLINTA*-Brause geben,wo sich FLINTA* weiter zum OFT austauschen, an begonnen Projekten weiterarbeiten und vernetzen können. die auch im Avenir stattfindet ein weiterer Ort für FLINTA*-Vernetzung sein.

Der Caféraum im Avenir sollte groß genug für unsere Veranstaltung sein, sollten wir aber merken, dass es zu voll wird, werden wir einen Einlassstopp machen.

Das OAT ist eine Veranstaltung von Anna und Arthur im Exil. Das alte Infocafé ist geräumt. Wir werden uns im Avenir im Ilmenaugarten treffen.

 

Anna&Arthur im Exil: Freitag, 23. Februar 2024: Soliparty im Hausprojekt FLUSE

Freitag, 23. Februar | 18:00 – 24:00 Uhr | MHS HAUSPROJEKT Fluse | Meisterweg 100, 21337 Lüneburg

Wir wollen euch einladen zur Soliparty fürs Anna und Arthur
Macht euch auf die Socken(Party)!
Zum in Erinnerungen schwelgen bringt Bilder vom Anna & Arthur oder der Katzenstraße für die „Memorial Bilderwand“.

Lasst uns gemeinsam in die Zukunft denken und tanzen zu beats von Fernet Flex.

Die Räume sind rollstuhlgerecht. Alle Erlöse Fließen an das Anna&Arthur zur Findung neuer Perspektiven und Räume.
Präsentiert vom Hausprojekt Fluse gemeinsam mit dem Konzert- und Partykollektiv New Cats on the Block

 

Anna&Arthur im Exil: Freitag, 2. Februar 2024: Antifa-Kneipe mit Film „Fritz Bauers Erbe – Gerechtigkeit verjährt nicht“

Liebe alle,
am 02.02. wird es eine Antifa-Kneipe im Exil geben.
Um 20Uhr geht es los im Gemeinschaftsraum der Fluse (Meisterweg 100).
Anlässlich des 27.01. wird der Film „Fritz Bauers Erbe- Gerechtigkeit verjährt nicht“ gezeigt.

Infos zum Film:
Länge: 98 min / FSK: ab 12
Der systematische Massenmord in den Konzentrationslagern des NS-Regimes fand nicht durch einzelne, wenige Täter statt, sondern nur durch die Unterstützung von tausenden Mittätern. Lange konnte die deutsche Justiz dieser historischen Tatsache nicht gerecht werden. Durch Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wurden bei den Frankfurter Auschwitz Prozessen 1963 zum ersten Mal Angeklagte für Beihilfe zum Mord vor ein deutsches Gericht gebracht. Doch schon damals kam es, trotz umfassender Erkenntnisse, nicht zu einer Prozessflut – im Gegenteil: die Strafverfolgung von NS-Verbrechern nahm sogar ab. Rund 60 Jahre später findet Fritz Bauers Erbe nun Anwendung.
Der Dokumentarfilm FRITZ BAUERS ERBE – GERECHTIGKEIT VERJÄHRT NICHT zeigt anhand der jüngsten NS-Prozesse wie sich Fritz Bauers Ansatz als neues Prinzip der Rechtsauffassung in Deutschland etablieren konnte. Mit bewegenden und aufrüttelnden Zeitzeugenberichten von Überlebenden, entfaltet der Film eine faszinierende Geschichte darüber, wie die Gerechtigkeit ihren Weg in die deutschen Gerichte fand. Außerdem veranschaulicht er die wegbereitende Bedeutung der heutigen Urteile als Mahnung für die Zukunft.

Der Raum ist weg, die Strukturen bleiben-kommt zahlreich.

Samstag, 11. November 2023, 14 Uhr: reclaim digital anonymity – Workshop zu digitaler Sicherheit

reclaim digital anonymity – workshop zu digitaler Sicherheit

Wann?: 11.11., 14-20h
Wo?: Anna & Arthur, Katzenstraße 2

Diesen Samstag, 11.11., laden wir ein zum Offenen Antifa Treffen (OAT), um einen Nachmittag lang bei Kaffee, Tee und später Pizza eure Laptops sicher zu machen!
Der Skillshare richtet sich an Menschen mit wenig oder keiner Erfahrung in dem Thema, es sind aber alle <3-lich eingeladen, dazuzustoßen! Reminder: das ist kein Raum für detaillierte Gespräche über Aktionen und Strukturen – bleibt vage und abstrakt.

Hier das genaue Programm:
14:00Uhr / ankommen
14:15Uhr / Intro: Erwartungen, Erfahrungen und Hürden digitale Sicherheit
14:30Uhr / Email-Verschlüsselung 1: Grundlagen, Praxisteil
15:30Uhr / Pause! Kaffee, Tee, Kekse
15:50Uhr / Email-Verschlüsselung 2: Keyserver
16:00Uhr / Verschlüsselung von Ordnern und Datenträgern: Praxisteil
16:30Uhr / Pause!
16:45Uhr / Diskussion: Wie organisiert man sich in Gruppen, Erfahrungsaustausch, Tools: Nextcloud, Systemli, …
17:45Uhr / Pizza!
18:45Uhr / Tor, Tails: Funktionsweise, how 2 darknet, Praxisteil und ausprobieren
19:30Uhr / Abschlussdiskussion, Fragen, etc.

Ihr könnt auch nur zu bestimmten Programmpunkten kommen, wir versuchen, uns an den Zeitplan zu halten.

Bitte selber mitbringen:
– Laptop, Tablet, Handy: euer Gerät der Wahl
– Ladekabel
– USB-Stick
– Schreibzeug, wenn ihr mögt
– Bargeld für Spende (Pizza und Getränke) ans A+A

Freuen uns!

Sunday, November 12th, 2023, 18:30h: Gidion’s Knot – English Theater Performance

Theater Performance in English on Sunday, November 12th 2023, 6.30pm:
GIDION’S KNOT written by Johnna Adams.

A parent-teacher conference.
The suicide of a child.
Two women, battling for their opposing philosophies and beliefs.
It’s a powerful drama about cruel art and its purpose, about blame and guilt, in the cosmos of our ambivalent school system.
How much protection do we need – how much freedom can we stand?
Corryn Fell
Heather Clark
Sabine Friedrich
Isabelle Bonin
Director: Annika Schubert
Stage: Design Jo Speh

Trigger Warning: Sexualized Violence, Suicide.

Mittwoch, 8. November 2023, 16/19 Uhr: SoKü von der Seebrücke

*english below*
Es ist wieder soweit: Diesen Mittwoch laden wir wieder zum gemeinsamen Abendessen im Anna & Arthur ein. Die Spenden gehen dieses Mal ans Böll-Haus, in dem nicht nur das Anna & Arthur ein Zuhause hat, sondern auch wir als Seebrücke Lüneburg. Wir freuen uns über viele bekannte und neue Gesichter, entweder beim Essen um 19 Uhr oder – umso besser – bereits beim Schnippeln ab 16 Uhr. Bis Mittwoch! 🧡

***
It’s time again: This Wednesday, we are inviting you all to come and enjoy a nice dinner with us. This time the Böll-Haus will receive the donations, which provides not just a home to the Anna & Arthur but also to us as the Seebrücke Lüneburg. We are looking forward to seeing a lot of known and new faces, either for dinner at 7pm or – even better – to help us prepare the food from 4 pm onwards. See you Wednesday! 🧡