Empfohlen

Soli-Beitrag vom Anna&Arthur

Stellungnahme zur Hetze gegen die Rote Flora

Das Infocafé Anna&Arthur solidarisiert sich mit der Roten Flora in Hamburg, die gerade von allen Seiten angegriffen wird. Wir weisen den Hass und die Hetze, welche sich vor allem in den sozialen Netzwerken und in Teilen der Presse Bahn brechen, entschieden zurück und wollen hiermit deutlich machen, dass wir voll und ganz hinter der Roten Flora stehen.

„Soli-Beitrag vom Anna&Arthur“ weiterlesen

Fr, 08. September – „Marsch für das Leben“? What the fuck!

Für eine befreite, emanzipierte Gesellschaft! Gegen christlichen Fundamentalismus und reaktionäre Ideen!

Informations- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den jährlichen Aufmarsch fundamentalistischer ChristInnen in Berlin. Wir bieten eine kurze Übersicht der „Lebensschutzbewegung“, ihrer Arbeitsfelder sowie der geplanten Gegenwehr.

 

Freitag, 08. September 2017
20.30 Uhr
Anna&Arthur, Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg

„Fr, 08. September – „Marsch für das Leben“? What the fuck!“ weiterlesen

Fr, 18. August – G20-Kneipe: Wie weiter nach G20?

Das Lüneburger Bündnis gegen den G20-Gipfel lädt ein

Der Gipfel ist vorbei und die Zustände werden nicht besser werden. Um alles, was während und vor dem Gipfel passiert ist, nicht zu einem kurzfristigen Aufmerksamkeitspeek verkommen zu lassen, müssen wir uns damit beschäftigen, wie es weiter gehen soll. Konkrete Fragen, an denen wir arbeiten können, sind zum Beispiel:

.: Was ist an weiterer Aufarbeitung nötig?
.: Welche Themen sollten wir in Lüneburg konkret inhaltlich angehen?
.: Welche größeren politischen Ereignisse stehen in naher Zukunft an?
.: Welche Folgen (Beispiel: Repression) hat der Gipfel bis jetzt?
.: Welchen Umgang wollen wir mit der breiten Wahrnehmung der Gipfeltage finden?
.: Wie und mit wem können und wollen wir in Zukunft politische Arbeit machen?

18. August 2017
20 Uhr
Anna & Arthur, Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg

Mi, 02. August – SoKü & Film: ID-WITHOUTCOLORS

Direkt nach der SoKü der Gruppe Solidarität mit Migrant*innen zeigt der Arbeitskreis Antirassismus im Anna & Arthur (AKARAA) den Film ID–WITHOUTCOLORS. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für ein Gespräch.

Mittwoch, 02. Juli 2017
19 Uhr Essen // 20 Uhr Film
Anna&Arthur, Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg

Infos zum Film

ID–WITHOUTCOLORS entstand in Zusammenarbeit mit der Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt und dem Migrationsrat Berlin-Brandenburg. Er ist der erste Dokumentarfilm zu Racial Profiling in Deutschland. Racial Profiling beschreibt die diskriminierende Verwendung von Zuschreibungen wie ethnische Zugehörigkeit, nationale Herkunft u.a. als Grundlage für polizeiliche Identitätskontrollen und Durchsuchungen ohne konkretes Indiz. Filmemacher Riccardo Valsecchi nähert sich der polizeilichen Praxis des Racial Profiling über Gespräche mit Berliner Passant*innen, Betroffenen, Politiker*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Sprecher*innen der Polizei.

Die AfD erheblich stören – wir machen weiter!

Solidarität mit den von Ordnungswidrigkeitsverfahren betroffenen Menschen

Am 26. April 2017 fand ein sogenannter „Bürgerabend“ der AfD im Lüneburger Glockenhaus statt. Die rechte Partei wollte sich und ihre Kandidaten zur Bundestagswahl präsentieren. Gegen diese Veranstaltung fand eine antifaschistische Kundgebung vor dem Glockenhaus statt, an der rund 150 Menschen teilnahmen. Nach Ende der Kundgebung wurden die Zufahrtswege zum Veranstaltungsraum blockiert. Darüber hinaus protestierten weitere 20 Menschen direkt im Glockenhaus. Aufgrund dieser lautstarken Proteste konnte die AfD-Veranstaltung erst mit 40minütiger Verspätung beginnen und es nahmen auch nur rund 30 Personen – fast alles Mitglieder und FunktionsträgerInnen der AfD, zwei bekannte Nazis und ein Aktivist der rassistischen „Identitären Bewegung“ – teil.

Wegen der Störungen im Glockenhaus haben nun 10 Menschen Bußgeldbescheide der Stadt Lüneburg erhalten.

„Die AfD erheblich stören – wir machen weiter!“ weiterlesen

Do, 13. Juli – Performance: Damn‘ it Janet! aus Hamburg

Die queer-feministische Freitagskneipe im Juli findet an einem Donnerstag statt und ist ein Konzert: Wir freuen uns dass Damn‘ it Janet! ihre Sommertour 2017 in Lüneburg beginnen und am 13. Juli im Anna&Arthur spielen werden!

Donnnerstag, 13. Juli 2017
20 Uhr Kneipe // 21 Uhr Konzert
Anna&Arthur, Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg

„Do, 13. Juli – Performance: Damn‘ it Janet! aus Hamburg“ weiterlesen

Sa, 01. Juli – G20 Warm Up-Demo in Lüneburg

G20? Geht gar nicht!

w 17Wenn sich im Juli 2017 die Staats- und Regierungschef*innen der 19 wirtschaftsstärksten Nationen und der EU zum G20-Gipfel in Hamburg treffen, werden viele Menschen auf die Straße gehen. Der Protest richtet sich gegen den Kapitalismus und das Elend, welches er produziert. Egal ob die Armut dort, wo unsere Schuhe für Hungerlöhne produziert werden, oder die Armut hier, wo es für Viele trotz 40 Stunden Malochen nicht fürs Nötigste reicht. Der Klimawandel ist real, die Umweltverschmutzung nimmt zu und Besserung ist nicht in Aussicht. Weltweit sind Menschen auf der Flucht und hoffen auf ein besseres Leben. Die meisten Staaten schotten sich ab und verweigern Aufnahme und humanitäre Hilfe. Es werden Deals mit autoritären Regimen geschlossen, die bei der Flüchtlingsabwehr die Drecksarbeit erledigen sollen. Dass dabei Tausende sterben, ist einkalkuliert.

Samstag, 01. Juli 2017
18 Uhr
Clamartpark Lüneburg

weiterlesen

Sa, 24. Juni – Konzert: Ceschi Ramos (US) und Squalloscope (AUT)

Präsentiert von Snuffle Shows

Nächsten Samstag begrüßen wir  gleich zwei internationale Acts: Ceschi Ramos (US) und Squalloscope (AUT) bringen ne Mischung aus Indie, HipHop und Punk auf die Bühne. Ein verheißungsvoller Abend wird das, versprochen!

Samstag, 24. Juni 2017
20.30 Uhr Einlass // 21 Uhr Beginn
Anna&Arthur, Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg

Link zum Facebook-Event

Mi, 17. Mai – Mobi-Veranstaltung: G20 „Welcome to Hell“

don’t let capitalism get you down

Mittwoch, 17. Mai 2017
20 Uhr
Anna&Arthur, Katzenstr. 2, 21335 Lüneburg

Nur einen Steinwurf von der Roten Flora entfernt soll Anfang Juli der G20-Gipfel in den Hamburger Messehallen stattfinden. Schon jetzt ist klar, die Stadt wird während dieser Tage in einen temporären Ausnahmezustand versetzt werden. Tausende Bullen, Militär und Geheimdienste werden versuchen die Handshakes, Pressetermine und Kamingespräche der Regierungschef*innen zu schützen und rote, gelbe und blaue Sicherheitszonen sollen Aufenthalts- und Demonstrationsverbote für weite Teile der Stadt rechtlich legitimieren.

„Mi, 17. Mai – Mobi-Veranstaltung: G20 „Welcome to Hell““ weiterlesen

Di, 16. Mai – Lesung: Antisemitismus und Neonazismus in der DDR

Die braune Saat. Neonazismus und Rassismus in der DDR – Ursachen und Folgen

Lesung mit Harry Waibel

Bis zum Untergang der DDR wurden Antisemitismus, Neonazismus und Rassismus offiziell als ein Staatsgeheimnis behandelt, und das kommt hinzu, über das Ende der DDR hinaus bis in die Gegenwart verleugnet und verdrängt. Erst seit dem sich seit einem Jahr in Dresden und mittlerweile auch in einigen anderen Städten im Osten, eine rechte Massenbewegung gegen Muslime auf Straßen und Plätzen öffentlich zeigt, wird danach gefragt, woher diese Bewegung kommt.

Dienstag, 16. Mai 2017
19 Uhr
Anna&Arthur, Katzenstr. 2, 21335

„Di, 16. Mai – Lesung: Antisemitismus und Neonazismus in der DDR“ weiterlesen