Montag 27.11, 20 Uhr Veranstaltung: *Widerstand von Frauen* in Polen – eine Aktivistin berichtet*


*Widerstand von Frauen* in Polen – eine Aktivistin berichtet*


Am 16. November 2015 wurde in Polen eine neue Regierung gewählt. Die
nationalkonservative Partei „Prawo i Sprawiedliwość - Partei Recht und
Gerechtigkeit“, kurz PiS, gewann die Wahlen und stellt seitdem erstmals
in der Geschichte der Polnischen Republik allein die Regierung. PiS ist
mittlerweile in allen wichtigen politischen Ministerien, Ämtern und
Gremien vertreten und baut den Staat nach ihren Vorstellungen um. Nach
und nach entwickelt sich Polen hin zu einem autoritären Staat.


Vor allem die Rechte für Frauen* werden dabei immer weiter
eingeschränkt. So bemüht sich seit 1,5 Jahren eine unheilvolle Allianz
aus der katholischen Kirche und rechten, nationalistischen
Gruppierungen, Abtreibungen grundsätzlich unter Strafe zu stellen. Und
dass, obwohl schon das aktuelle Gesetzt nur Schwangerschaftsabbrüche
erlaubt, wenn die Gesundheit oder das Leben der Frau gefährdet ist, wenn
die Schwangerschaft das Ergebnis einer Straftat ist oder wenn eine
schwere Behinderung des Fötus diagnostiziert wurde. Verhindert werden
konnte diese Initiative nur dank der größten Demonstrationen seit Ende
des Kommunismus. Bei diesen sogenannten „schwarzen Protesten“ gingen
allein in Warschau 22.000 Menschen auf die Straße.

Monika Pacyfka Tichy aus Szczecin (Polen) setzt sich für Frauen- und
LGBT*-Rechte in Polen ein und war selbst bei den Demonstrationen der
„schwarzen Proteste“ beteiligt. Am 27.11.2017 kommt sie ins Anna &
Arthur und berichtet ab 20 Uhr von den jüngsten politischen
Entwicklungen in Polen. Dabei geht sie insbesondere auf die Situation
der Frauen* ein. Gemeinsam mit ihr wollen wir uns im Anschluss
austauschen und Wege finden, welche internationalen Formen der
Unterstützung und Solidarität wir einschlagen können.


Kommt zahlreich! Eure Queerfeministische Initiative Lüneburg

_Auf einen Blick:_

Datum: 27.11.2017

Ort: Anna & Arthur, Katzenstraße 2, 21335 Lüneburg

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:30 (kostenfrei)

Sprache: Englisch

Bei Übersetzungsbedarf in eine andere Sprache melde Dich bitte bis zum
26.11. unter folgender Emailadresse: annika@lovis.de



*Resistance of women* in Poland - an activist reports*

On 16^th November 2015, a new government was elected in Poland. The
national-conservative party "Prawo i Sprawiedliwość - Law and Justice
Party", PiS for short, won the elections and since then has been the
only government in the history of the Polish Republic for the first
time. PiS is now represented in all major political ministries, offices
and committees and is building the state according to their ideas.
Gradually, Poland is developing into an authoritarian state.


Especially the rights for women* are being increasingly restricted. For
1.5 years, an ominous alliance of the Catholic Church and right-wing,
nationalist groups has endeavoured to criminalize abortions. Even though
the current law only allows abortions, when the health or life of the
woman is at risk, when the pregnancy is the result of a crime or when a
serious disability of the foetus was diagnosed. This initiative could
only be prevented thanks to the biggest demonstrations since the end of
communism. In these so-called "black protests" alone in Warsaw 22,000
people went to the streets.

Monika Pacyfka Tichy from Szczecin (Poland) advocates for women's* and
LGBT* rights in Poland and was involved in demonstrations of the "black
protests". On 27^th November 2017 she comes to Anna & Arthur and reports
at 8pm about the recent political developments in Poland. In doing so,
she deals in particular with the situation of women*. Together with her,
we want to exchange views and find ways to form international forms of
support and solidarity.


Come in plenty! Your Queerfeminist Initiative Lüneburg

_At a glance:_

Date: 27th November 2017-11-13

Place: Anna & Arthur, Katzenstraße 2, 21335 Lüneburg

Beginning: 8pm, entranace: 7.30pm (free of charge)

Language: english

If translation into another langugage is necessary, please write an
e-mail until 26^th November at the latest to annika@lovis.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.